Skip to main content

Burkini oder in Burka, Nikab + Abaja, Tschador, al-Amira oder mit Hijab schwimmen?

Warum Burka, Nikab + Abaja, Tschador, al-Amira oder Hijab tragen?

Was sagt der Koran?

Burkini

Sehnsucht nach Gleichheit

Generell ist bekannt, dass der Koran von muslimischen Frauen verlangt sich bedeckt zu halten, mit Ausnahmen von Gesicht, Füßen und Händen.
Zeigt sich eine muslimische Frau leicht bekleidet am Strand oder im Schwimmbad ist dies als Gotteslästerung zu sehen.
Sollte eine muslimische Frau das Bedürfnis haben baden gehen zu wollen, so musste Sie dies bisher im Burka, Nikab + Abaja, Tschador, al-Amira oder wenigstens mit Kopftuch (Hijab) tun, oder sie lässt es komplett sein. Entschied sie sich dennoch zum Schwimmen gehen, brachte es viele Nachteile mit sich, da der Stoff sich schnell mit Wasser vollgesogen hatte, d.h. schwimmen fällt schwer und die Frau ist unbeweglich dadurch.
Zudem wiegt die Kleidung gefühlt eine Tonne wenn man aus dem Wasser kommt! Traditionelle weiblich islamische Kleidung hat zudem den Nachteil, dass diese nach dem schwimmen ewig braucht zum trocknen. Ganz davon abgesehen, dass in der westlichen Welt die Leute doof gucken oder sogar beleidigende Sprüche machen. Dies führt dazu, dass muslimische Frauen sich kaum noch trauen in ihren traditionellen Gewändern zu schwimmen. Ist dies bei Kindern noch kein Problem, so hören werdende Mädchen mit schwimmen auf, sobald Sie Kopftuch oder traditionelle Gewänder tragen müssen.
DIES MUSS NICHT SO SEIN, denn seit einigen Jahren gibt es für dieses Problem bereits eine Lösung! DEN BURKINI!

-Burkini als Lösung der Probleme!

Was ist ein Burkini?

Der Burkini ist ein Kunstwort aus „Burka“ und „Bikini“, kreiert von der australischen Designerin Aheda Zanetti.
Sie litt als junge Frau in Australien unter den oben genannten Nachteilen ihres traditionellen Gewands.
Australien hingegen ist ein Land mit über 25.000! Kilometern Küste, also eine Nation mit „Strandkultur“.
Australier lieben den Strand und verbringen jede freie Minute an ihm. Am Strand gilt, alles sind gleich!

Als muslimische Einwanderin hatte Aheda Zanetti somit einen Konflikt mit sich selber auszutragen.
Sollte sie ihre islamischen Werte bewahren und die beschriebenen Unannehmlichkeiten in kauf nehmen, oder ihre Werte „über Bord“ werfen und an der Strandkultur der Australier teilnehmen? Ein gesellschaftliches Problem! Ein schwere Entscheidung, doch Aheda Zanetti war clever und schuf eine Lösung die BEIDES Möglich machte, den BURKINI!

Burkini-baden

Der Burkini als Lösung!

Aheda Zanetti entwarf darauf hin eine Badekleidung, welche den Werten des Koran genügte (alles zu verhüllen, außer Gesicht, Füße und Hände), zugleich aber ein Teilhaben an der Gesellschaft ermöglicht.

Heraus kam der Burkini, ein verhüllender Badeanzug aus Nylon oder Polyester, der im Wasser und am Strand angenehm zu tragen war und den gesellschaftlichen, sowie religiösen Anforderung gerecht wurde.
Ein Volltreffer wie sich im Laufe der Zeit herausstellen sollte!

Der original Burkini ist ein Badeanzug mit festgenähter Badekappe, welches das Kopftuch ersetzt.
Aheda bat sogar den obersten Mufti Australiens um Audienze und bekam den Segen für den Burkini!

Der Begriff „Burkini“ ist an sich ein geschützter Markenname. Er ist jedoch der am meisten verwendete Begriff für die muslimische Badekleidung der Frau.

Erfahre mehr über die Vorteile des Burkinis und warum er für Dich eine völlig neue Welt eröffnet!

Hier geht es zu unseren Burkinis. Erfahren Sie mehr!

Die häufigsten Fragen zum Thema Burkini:

Müssen Mädchen in Deutschland am gemischten Schwimmunterricht in der Schule teilnehmen, wenn Sie Kopftuch tragen?

Ja, das Bundesverwaltungsgericht erließ am 11.09.2013 ein Urteil, wonach das klagende islamische Mädchen nicht glaubhaft machen konnte, dass ein Burkini die islamischen Kleidervorschriften verletzt. Demnach muss jedes Mädchen am Schwimmunterricht teilnehmen, da es durch tragen des Burkinis den islamischen Kleidervorschriften auch beim Schwimmunterricht genügt. (Hinweis: BVerwG 6 C 25.12)

Gelistet bei Seitensuche.info

onlinestreet.de

Redaktionell ausgewählte Webseiten zum Thema:
Sport » Badesport